Fachwoche Wohnungslosenhilfe 2018

 

Ein Zelt ist kein Zuhause -

Zusammen Wirken gegen Wohnungsnot und Ausgrenzung

  

25.-27.04.2018 im Haus St. Ulrich in Augsburg

 

Anmeldeschluss 16.03. 2018

 

Kurs-Nr.: 17355

 

*alle mit einem Stern gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Allgemeine Angaben

  •  

    Teilnahmegebühr

     

    Die Teilnahmegebühr für die gesamte Tagung beträgt 180,00 €. Für Studierende und Arbeitslose beträgt die ermäßigte Teilnahmegebühr 90,00 €. Einen entsprechenden Nachweis senden Sie bitte an helene.ehemann@caritas.de

    Unterkunft und Verpflegung im Haus St. Ulrich

     

    Für Übernachtung im Einzelzimmer (2 Nächte) incl. Vollverpflegung vom 25.-27.04.18 betragen die Kosten 195,00 €. Doppelzimmer können auf Anfrage zu einem reduzierten Preis gebucht werden. Für Teilnehmende ohne Übernachtung betragen die Kosten für Vollverpflegung (ohne Frühstück) 90,00 €.


  •   

    Tagesgäste

     

  •  

    Abendprogramm

     

    Am Mittwochabend 25.04.18 um 19:30 Uhr haben wir 30 Kar­ten für die Augsburger Puppenkiste zu dem Stück „Kabarett 2018“ reserviert. Eine Karte kostet 23,00 €. Bitte melden Sie sich hierfür verbindlich an. Sie erhalten ein gesonderte Rechnung.

    Am Donnerstagabend 26.04.18 wird um 19:30 Uhr eine Stadt­führung angeboten. Die Stadtführung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich für die Führung an, damit wir die Größe der Gruppe einschätzen können 

     

  •  

    Arbeitsgruppen

     

  •  

    Bemerkungen

     

  •  

    Stornierung

    Bei Rücktritt von der Fachwoche nach Anmeldeschluss wer­den 50% der Teilnahmegebühr erhoben. Die Kosten des Tagungshauses (Übernachtung und Verpflegung) stellen wir in Rechnung, soweit sie vom Tagungshaus berechnet werden.

    Datenschutz 

    Mit der Absendung Ihrer Anmeldung stimmen Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Die Daten unterliegen den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Die Namen der Teilnehmenden erscheinen auf einer Teilnehmer(innen)liste.  

    Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, wenden Sie sich bitte an Helene Ehemann.